Gadebusch 2013

videoverkauf

Sonntag
Andre Thieme gewinnt Großen Preis von Gadebusch

Nationenpreisreiter Andre Thieme aus Plau, der junge Christoph Maack aus Kirchmummendorf  mit neuen Erfolgen und Andre Plath von der Insel Poel bestimmten die „Schlagzeilen“ des letzten Turniertages in Gadebusch auf dem Zuchthof Makowei.  Mit Cosmic Blue sichert sich Plath in fehlerfreien 28,13 Sekunden den Sieg im Preis der VR Bank Wismar. Andre Thieme, jüngst Sieger im Großen Preis von Gijon, pilotierte sein Derbypferd Voigtsdorf Quonschbob zum Sieg im Großen Preis. Dem Profi genügten 29,94 Sekunden im Stechen der Springprüfung Kl. S** um Andre Schröder (Aserbaidschan) auf Platz zwei zu verweisen. Mit Conthendrix wurde Thieme auch noch Dritter.

Samstag
Lisa Rohde siegt in der Rauch Happy Day Tour

Einen schönen Erfolg verbuchte beim Hallenreitturnier Gadebusch Lisa Rohde. Die junge Springreiterin aus Steinhagen gewann mit dem 8-jährigen Mecklenburger Lantano das M**-Springen der Rauch Happy Day Tour – ein Sieg ganz nach dem Geschmack des Publikums auf dem Zuchthof Makowei. Platz zwei und drei holten Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) mit Dyleen und Julian Sass (Landgestüt Redefin) mit Quenten. Mit diesem Sieg konnte Lisa Rohde sich in der Gesamtwertung ganz nach vorne reiten und siegte somit im Finale der Rauch Happy Day Tour. Den Sieg im M**-Springen für 7- und 8-jährige Pferde holte sich Jordi Sander aus dem schleswig-holsteinischen Granderheide mit Winnipeg vor Thomas Kleis und Wanda. Kleis konnte am Samstag auch erneut in einer M-Prüfung für sechsjährige Pferde mit Dylon auftrumpfen. Ein echtes Highlight wartet am Sonntag auf Zuschauer und Teilnehmer – der Preis der Stadt Gadebusch, eine Springprüfung Kl. S mit Stechen**.

Freitag
Christoph Maack gewinnt Eggersmann Junior Cup

Das Hallenreitturnier auf dem Zuchthof Makowei war am Freitag Treffpunkt für die Junioren des Landes, denn der Eggersmann Junior Cup machte Station in Gadebusch. Chrsitoph Maack, schon international aufgefallenes Jungtalent vom RV Kirch-Mummendorf, gewann die Stilspringprüfung Kl. M mit der Mecklenburger Stute Dyleen mit einer 8,5 und belegte mit Derbys Dream auch gleich noch Platz zwei. Besser geht`s nicht. Da darf sich Christoph schon mal auf das Finale freuen und das findet bei der PARTNER PFERD in Leipzig im Januar statt.  Richtung Leipzig schaut in Gadebusch auch Thomas Kleis. Der Profi gewann wie schon so oft mit Questa Vittoria eine Prüfung des W. Seineke PARTNER PFERD CUP, dessen Finale eben auch in Leipzig stattfindet. Viel beachtet am dritten Turniertag war auch die M-Prüfung für sieben und acht Jahre alten Pferde. Dort siegte Jan-Philipp Schultz mit dem sieben Jahre alten Hannoveraner Earley.

Donnerstag
Sportiver Feiertag – Hallenreitturnier Gadebusch
Es war der Tag der Non-Professionals und Nachwuchsreiter: Beim Hallenreitturnier auf dem Zuchthof Makowei standen am „Tag der deutschen Einheit“ all jene im Mittelpunkt, die nicht ihren Lebensunterhalt mit dem Reitsport verdienen. Der erste, der Grund zum Strahlen hatte, war morgens Johann Greve aus Gadebusch -  er gewann mit Kaiserwinner die Stilspringprüfung mit erlaubter Zeit und das mit der Note 8,0.  Well done. Und das durften sich auch Rüdiger Brombach aus Pötenitz, mit Nokus Pokus Sieger im A**-Springen, Andreas Meyer aus Gadebusch mit Caccy – beide gewannen das L-Springen – und Alena Eggers aus Grande sagen. Alena gewann mit der Mecklenburger Stute Caccy eine weitere Springprüfung Kl. A**. Reiter und Pferde in Bewegung gibt es hier im Video. Bereitgestellt vom Videoservice der Earlybird MRM GmbH.

Mittwoch
Gestartet – Hallenturnier Gadebusch

(Gadebusch) Mit sieben Prüfungen für die jungen Springpferde begann das Hallenreitturnier auf dem Zuchthof Makowei in Gadebusch. Einmal mehr sicherte sich dort Thomas Kleis mit seinem Bundeschampionatspferd Dylon den Sieg in einer Springpferdeprüfung Kl. M. Der Diamant de Semilly-Nachkomme gewann mit 8,8. Den Sieg bei den fünf Jahre alten Springpferden in Kl. M* holte Heiko Schmidt mit Chaleen, einer Tochter seines Stationshengstes Cellestial mit 8,3. Gerade nur vier Jahre alt ist Coco Chanell, mit der die Schwedin Ebba Johansson Siegerin in der Springpferde-A wurde. So eine Prüfung gab es auch für fünf Jahre alte Springpferde und dort holten sich zwei Mecklenburger Stute die Siege in der ersten und zweiten Abteilung: Quero von Quintender mit Ines Laube (8,4) und Calgary von Cellestial mit Claudia Hoppe (8,4). Impressionen vom Turnier gibt es hier als Clip vom Videodienst der Earlybird MRM GmbH.

zurück zu EARLY BIRD →